oe.con. die biologie des bauens und wohnens
    Markus Jotter
Markus Jotter Ich bin ihr An-sprechpartner im Bereich der Bau-stoffe.
Wenn Sie Fragen haben oder einen Beratungstermin vereinbaren möchten, schicken Sie mir einfach eine email: jotter@oe-con.de
 
lehmanstriche- und putze

Seit über 9000 Jahren wird das Naturprodukt Lehm von Menschen als Baustoff eingesetzt und hat in der Menschheitsgeschichte viele Hochkulturen überdauert.

 

Damals wie heute ist Lehm der Baustoff, der ökologische und baubiologische Anforderungen wie kein anderer erfüllt: Die Herstellung benötigt wenig Energie, Lehm ist bei der Verarbeitung unschädlich für die Haut, er schont die Ressourcen und ist jederzeit wieder verwertbar. Der „Ur-Baustoff” verbessert das Raumklima, gibt keine Schadstoffe ab, sondern kann sogar Schadstoffe binden.

 

Lehm entsteht als Verwitterungsprodukt der Natur und besteht aus Ton und Sand. Minerale im Ton geben dem Lehm seine individuelle Farbe – von Braun-, Rot- bis hin zu Gelbtönen.

 

lehm-streichputz

Feinkörniger, lehmgebundener Streichputz zur ein- oder mehrfarbigen Anwendung mit einer Lasurbürste zur Erzielung lasurähnlicher Effekte in nur einem Arbeitsgang („Toscana-Effekt“) ist leicht zu verarbeiten. Farbtöne werden nebeneinander aufgestrichen und die Übergänge sofort nass-in-nass ineinander gearbeitet. Streichputz eignet sich für den Innenbereich.

 

 

Verbrauchsmengen, Kosten

Der Verbrauch von Streichputz (Furioso von Lesando) ist abhängig von der Untergrundbeschaffenheit, der Konsistenz, den Raumbedingungen und natürlich von der individuellen Verarbeitung. Auf glatten, durchschnittlich saugfähigen Untergründen (z.B. Gipsplatten o.ä.) beträgt der Verbrauch je Anstrich ca. 100 gr/m2 Trockensubstanz. Bei sehr saugfähigen, rauen Untergründen (z.B. Lehmgrundputze, Kalkputze, Zementputze o.ä.) kann der Verbrauch bei 130 bis 150 gr/m2 liegen. Die Kosten bei einem Verbrauch von ca. 100 gr/m2 betragen ca. 0,85 €/m2 für die Basistöne zuzüglich der Kosten für Pigmente. Rechnet man z.B. einen kompletten Aufbau auf Gipsplatten (also mit Grundierung, Streichputz und einer mittleren Menge Pigment), so ergeben sich für die beiden notwendigen Aufträge Kosten von ca. 2,50 €/m2.

 

lehm-spachtelputz

Capriccio ist ein feinkörniger, lehmgebundener Spachtelputz zur ein- oder mehrfarbigen Anwendung mit einer Glättekelle. Es können in nur einem Arbeitsgang mehrere Farbtöne aufgespachtelt und im nassen Zustand ineinander geglättet werden, so dass sich ein Wolkeneffekt („Toscana-Stil“) einstellt. Außerdem ermöglicht der Spachtelputz sehr viele verschiedene Oberflächenvarianten (verbürstet, geglättet, rustikal usw.). Ideal zur Verbesserung des Raumklimas bei geringer Schichtdicke.

 

Verbrauchsmengen, Kosten

Capriccio bietet eine Fülle verschiedener Oberflächenvarianten. Daher ist die Angabe von Verbrauchsmengen schwieriger als bei Lehm Streichputz, zumal auch die Beschaffenheit des Untergrundes großen Einfluss hat. Auf glatten, ebenen Untergründen, die mit der Putzgrundierung Preludio vorbehandelt sind, beträgt der Verbrauch ca. 0,7 kg/m2(einlagig) bis 1,2 Kg/m² (zweilagig), bei rustikaler Ausführung u.U. auch deutlich mehr. Die Materialkosten belaufen sich auf ca. 3,85 bis 6,60 €/m2 (ohne evtl. Untergrundvorbehandlung). In Verbindung mit einer handwerklichen Leistung dient bei zweilagigem, geglätteten Putzauftrag und durchschnittlichen Verhältnissen (Untergründe, Flächengröße etc.) eine Größenordnung vab ca. 17,- bis 20,- €/m2 netto als Richtwert. Einzelheiten können die Lesando-Partner Handwerk erteilen.

 

homeimpressum copyright by oe.con. 2014